Tanzabend "b.32" | Deutsche Oper am Rhein

Martin Schläpfer: Petite Messe solennelle – Julie Thirault, Marlúcia do Amaral, Rashaen Arts, Yuko Kato | Foto: © Gert Weigelt
Martin Schläpfer: Petite Messe solennelle – Julie Thirault, Marlúcia do Amaral, Rashaen Arts, Yuko Kato | Foto: © Gert Weigelt
WDR 3 Kulturtipp: 

Petite Messe solennelle

Dienstag, 11.07, 19:30 Uhr | Samstag, 15.07., 19:30 Uhr
Opernhaus Düsseldorf


„Alterssünden“ nannte Gioacchino Rossini mit liebevoller Selbstironie sämtliche Werke, die er nach dem frühen Ausstieg aus seiner überaus erfolgreichen Karriere als Opernkomponist schuf. „Petite Messe solennelle“ ist eins dieser Alterswerke und trägt neben seiner unverkennbaren Prägung durch die italienische Oper eine für Rossini ungewöhnliche Melancholie und Nachdenklichkeit in sich.

Martin Schläpfer hat zu der Messe für vier Solisten, gemischten Chor, zwei Klaviere und Harmonium ein Ballett geschaffen, in dem auch er teils ungewohnte choreographische Register zieht. In Rossinis meisterhaft angelegtem Spannungsfeld zwischen den großen Fragen des Menschseins und den Irrsinnigkeiten der Opera buffa findet seine Tanzkunst reiche Inspiration. Florian Etti entwickelte für das Ballett Bühnenbild und Kostüme.


Weitere Informationen und Tickets: operamrhein.de