Konrad der Große | Kölnisches Stadtmuseum

Plakatmotiv zur Ausstellung | Gemälde: Kölner Zeitgenossen, Wachsfarbengemälde von Heinrich Hoerle, 1932 (KSM/RBA_c016093)
Plakatmotiv zur Ausstellung | Gemälde: Kölner Zeitgenossen, Wachsfarbengemälde von Heinrich Hoerle, 1932 (KSM/RBA_c016093)
WDR 3 Kulturtipp: 

Die Adenauerzeit in Köln 1917–1933

1. Juli bis 19. November 2017


Zum 100. Jahrestags der Amtseinsetzung Konrad Adenauers als Kölner Oberbürgermeister am 18. Oktober 1917 feiert das Kölnische Stadtmuseum diesen besonderen Stadtvater mit einer außergewöhnlichen Ausstellung: „Konrad der Große“.

Eindrucksvolle, teilweise noch nie gezeigte Objekte, Fotografien, Plakate, Kunstwerke und Filmausschnitte lassen nicht nur die Person Konrad Adenauers, sondern auch Alltag, Politik, Architektur, Wirtschaft und Kultur der damaligen Zeit lebendig werden.
Ein bemerkenswertes Kaleidoskop der bewegten Jahren zwischen Kaiserzeit und nationalsozialistischer Machtübernahme – und ein wichtiger Blick zurück. Vieles, was in den Adenauerjahren auf den Weg gebracht wurde, kennzeichnet Köln noch heute. Außergewöhnliches tat sich auch in der Kunstszene: In den 1920er Jahren war Köln ein Zentrum der Dadaisten und Wirkungsort der revolutinonären „Gruppe der progressiven Künstler“.


Weitere Informationen (z.B. zum Begleitprogramm): museenkoeln.de