07.06.2015 - Digitale Agenda und Kulturwirtschaft: Was bedeutet dies für die Wertschöpfungskette?

(Bildrechte: dpa - picture alliance / dpa Themendienst)
(Bildrechte: dpa - picture alliance / dpa Themendienst)

Die Produktion und die Verbreitung von Kunst und Kultur haben sich durch die digitalen Techniken grundlegend verändert. Die künstlerischen Ausdrucksformen haben sich erweitert. Die Verbreitungsmöglichkeiten haben sich erweitert. Fast jeder kann sein eigener Verleger sein. Welche Auswirkungen hat dies auf die professionelle künstlerische Arbeit und Vermarktung von Kunst? Welche Rolle spielt die Kulturwirtschaft in der Zukunft? Welche künftigen Geschäftsfelder? Wo liegen die Schnittstellen zwischen Technik, Kunst und Wirtschaft? 

Auf dem Podium diskutieren: 
Jens Uwe Bornemann, UFA
Marian Dörk, Forschungsprofessor für Informations-Visualisierung
Nina George, Schriftstellerin
Dieter Gorny, Bundesverband der Musikindustrie

Eine Sendung von und mit Jürgen König.

Aufnahme vom 23. April 2015 in Berlin.

Redaktion: Karl Karst