Ausstellung "Sammlerglück" im Suermondt-Ludwig-Museum in Aachen

Tilmann Riemenschneider (um 1460-1531): Marientod Lindenholz (Foto: © Bildarchiv Foto Marburg / Thomas Scheidt)
Tilmann Riemenschneider (um 1460-1531): Marientod Lindenholz (Foto: © Bildarchiv Foto Marburg / Thomas Scheidt)
WDR 3 Kulturtipp: 

Sammlerglück. 100 Meisterwerke der Sammlung Marks-Thomée

12. März – 21. Juni 2015

Ob Rogier van der Weydens „Geburt Christi mit Stifterin“ oder Tilman Riemenschneiders „Marientod“: Der sauerländische Landrat und Kunstsammler Fritz Thomée (1862-1944) trug in vier Jahrzehnten Sammeltätigkeit eine Kollektion von etwa 900 höchst exquisiten Werken zusammen. Die meisten davon gehören heute seinem Enkel Werner Marks – eine Sammlung, die als das letzte erhaltene Beispiel einer bedeutenden großbürgerlichen Kunstsammlung in Privatbesitz gilt. Erstmals seit den 1950er Jahren sind ausgesuchte Werke dieser Kollektion – Gemälde, Skulpturen und kunstgewerbliche Gegenstände – jetzt wieder öffentlich zu sehen. Mit der Ausstellung „Sammlerglück“ präsentiert das Aachener Suermondt-Ludwig-Museum „100 Meisterwerke  der Sammlung Marks-Thomée“.

Website: www.suermondt-ludwig-museum.de