BOB goes Matrix - Beethovenorchester Bonn

Frank Strobel (Bildrechte: Rabsch)
Frank Strobel (Bildrechte: Rabsch)
WDR 3 Kulturtipp: 

„Film ab“ lautet das Motto beim Sonderkonzert des Beethoven Orchester Bonn am 15.11. um 20 Uhr in der Beethovenhalle. Zum Film „The Matrix“ spielt das Beethoven Orchester Bonn die Live-Musik von Don Davis. Dirigent ist der als Filmdirigent international bekannte Frank Strobel.

Der mit vier Oscars ausgezeichnete Film kommt in den Konzertsaal. Das Film-Live-Konzert verbindet die visionären Science-Fiction-Bilder mit dem Klang eines großen Sinfonieorchesters. Die für diesen Konzertabend eigens präparierte Tonspur des Filmes enthält die Effekte sowie die Dialoge in englischer Originalsprache mit deutschen Untertiteln. Die Filmmusik von Don Davis wird live zum Film gespielt.

Viele Nuancen und kompositorische Feinheiten, die in der Kinofassung den lautstarken Soundeffekten zum Opfer fielen, können vom Zuschauer im Konzert erfasst werden und einige Szenen somit ihre Wirkung noch intensiver entfalten. Neben der live gespielten Orchestermusik nimmt im „The Matrix“-Soundtrack elektronisch programmierte Popmusik der Moderne einen wichtigen Platz ein.

Frank Strobel dirigiert hierbei sowohl ‚auf Sicht’ als auch mit Unterstützung eines Taktsignals über Kopfhörer, welches insbesondere benötigt wird, wenn Akzente in der Musik sekundengenau mit Ereignissen im Bild zusammenfallen.

Bemerkenswert – und nicht zuletzt ein Grund für den besonderen Stellenwert von „The Matrix“ – ist die Symbiose der orchestralen und der elektronischen Musik.

 

Weitere Informationen unter: www.beethoven-orchester.de
Karten: € 31,00– 14,00 / ermäßigt € 15,50 – 7,00 (zzgl. 10 % VVK)
Theater- und Konzertkasse Tel.: 0228 – 77 80 08
BonnTicket Tel.: 0228 – 50 20 10
www.bonnticket.de