10. Kölner Musiknacht - "Unterwegs"

© Gerhard Richter

WDR 3 Kulturtipp: 

10. Kölner Musiknacht am 13. September 2014

Die Kölner Musikszene ist ein einzigartiges Migrationsphänomen. Aus aller Welt kamen und kommen Musikerinnen und Musiker,  um  zu  studieren,  zu  arbeiten,  zu  lehren  oder  eigene Ensembles, Vereine, Spielstätten, Verlage und Labels aufzubauen. Seit  den  1960er  Jahren  gibt  es  unablässig  Bewegungen,  Zu-  und Abwanderungen, hoffnungsvolle Initiativen und Neugründungen sowie  Auflösungen,  Kapitulationen  und  Pleiten.  Charakteristisch für Köln waren und sind im gegenwärtigen Digitalzeitalter stil- und spartensprengende Grenzüberschreitungen zwischen Künsten und Medien, zwischen Musik, Bildender Kunst, Theater, Literatur, Tanz, Film und Video. In allen Bereichen sind Entwickler, Forscher, Experimentatoren,  Spürnasen  und  Schatzsucher  unterwegs  –  auf  welchen Pfaden auch immer – zu verschütteten Quellen oder neuen Ufern.

Erneut bieten einhundert Konzerte neue Programme international renommierter und junger Ensembles, die sich erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. Als äußeres Zeichen ihres permanenten Aufbruchs präsentiert sich die 10. KÖLNER MUSIKNACHT in neuem Gewand.

 

Weitere Informationen zur 10. KÖLNER MUSIKNACHT finden Sie auf http://www.koelner-musiknacht.de/2014/ und in der Programmbroschüre.