09.03.2014 - Chance Vernetzung!?

Über die Kooperation von Bund, Ländern und Kommunen in Zeiten des Kooperationsverbots.

Mit seinem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ will der Bund in den nächsten Jahren 230 Millionen € für die kulturelle Bildung von Kindern und Jugendlichen ausgeben. Dabei ist Bildung Ländersache, der Bund hat da eigentlich nichts zu suchen. Also hat das Bundesbildungsministerium einen Umweg gewählt: die Gelder werden über die  Bundesverbände der Kultur- und Bildungsarbeit an außerschulische  Bildungsakteure vor Ort geleitet. Ein kompliziertes Verfahren: Anträge über Anträge, unklare Zuständigkeiten, oft existieren Förder- und Verwaltungsstrukturen parallel zueinander. Welche Kooperationsmöglichkeiten haben Bund, Länder und Kommunen in Zeiten des Kooperationsverbots?

Es diskutieren:
Sylvia Löhrmann, NRW-Ministerin für Schule und Weiterbildung
Klaus Hebborn, Kultur- und Bildungsdezernent des Deutschen Städtetages
Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats und Jurymitglied des Programms „Kultur macht stark“.

Redaktion: Karl Karst

Moderation: Jürgen König

Wiederholung vom 08.12.2013