Alle Kulturtipps in der Übersicht

Sir András Schiff (Foto: Steve Bowbrick, CC BY 2.0)

Am letzten Abend seines vierteiligen Schubert-Zyklus widmet sich András Schiff mit seiner Cappella Andrea Barca gleich drei absoluten Gipfelpunkten im Schaffen des Komponisten. Dessen sehnlichstes Ziel war es, sich den "Weg zur großen Symphonie zu bahnen".

Theater Gütersloh, Südfront bei Nacht (Foto: Steffansturm, CC BY-SA 3.0)

Vor dem Hintergrund der aktuellen Grausamkeiten, dem Zynismus, der Orientierungslosigkeit möchte "Wege durch das Land" ein Gefühl für die Werte des Lebens verstärken, Inseln der intellektuellen Begegnung temporär durch die Veranstaltungen errichten, ansprechende Atmosphären stiften und den Geist und die Sinne anregende Literatur und Musik vortragen.

(Foto: Veranstalter)

Das Impulse Theater Festival 2015 lädt zehn Arbeiten aus dem deutschsprachigen Raum ein und initiiert außerdem drei Projekte internationaler Künstler in Köln, Düsseldorf und Mülheim, die Gesellschaft nicht nur abbilden, sondern Bedingungen unseres Zusammenlebens ernsthaft hinterfragen oder sich gar unmittelbar in gesellschaftliche Prozesse einmischen.

Yannick Nézet-Séguin im Konzerthaus Dortmund (Foto: Petra Coddington)

Zwei Shootingstars ihrer Zunft vereint auf der Bühne des Dortmunder Konzerthauses: Der Dirigent Yannick Nézet-Séguin und der Pianist Jan Lisiecki spielen Mozarts Klavierkonzert Nr. 22 in Es-Dur. Dazu: Yannick Nézet-Séguin und das Chamber Orchestra of Europe.

KlassikSommer goes british: Der Schwerpunkt des Hammer Musikfestivals liegt 2015 in England. Anlass dafür ist der 300. Geburtstag der drei traditionsreichsten Chöre englischer Kathedralen, Hereford, Worcester und Gloucester. Zum ersten Mal gehen diese drei englischen Musik-Institutionen auf Reisen und bringen Edward Elgars „The Dream of Gerontius“ mit zum Eröffnungskonzert nach Hamm.

Seiten