Alle Kulturtipps in der Übersicht

Silvia Weiskopf, Jan Pröhl, Henriette Hölzel, Stephanie Schönfeld, Stefan Migge | Foto: Birgit Hupfeld

Kann man die aktuelle Flüchtlingssituation auch komödiantisch betrachten? Man kann! Im Kino gab’s bereits im vergangenen Jahr „Willkommen bei den Hartmanns“, und fürs Theater haben die Autoren Lutz Hübner und Sarah Nemitz, aus deren Feder auch „Frau Müller muss weg“ stammt, ein Stück geschrieben, das die Diskussion über den derzeitigen gesellschaftlichen Wandel ins Wohnzimmer der jungen bürgerlichen Mitte holt.

Cornelia Funke | © Thilo Beu

Das Theater Bonn zeigt James Reynolds’ Familienoper Geisterritter in der Regie von Erik Petersen. Damit wird erstmalig überhaupt eine Geschichte der weltweit bekannten Autorin Cornelia Funke für die Opernbühne adaptiert.

Moderner Mumienfund einer Hyäne aus der Dabié-Höhle in Jordanien. | © Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim, Jean Cristen

Die Ausstellung beschäftigt sich mit den unterschiedlichsten Versuchen, die Körper Verstorbener zu erhalten: vom Totenkult der alten Ägypter über Moorleichen und südamerikanische Mumienbündel bis hin zu europäischen Gruftmumien. Natürlich entstandene Mumien sind ebenso Bestandteil der Ausstellung wie die bewusst hervorgerufene Mumifizierung durch die Menschen.

Mit einem besonderen Jubiläumsprogramm startet das Internationale Bergische Gitarrenfestival vom 2. bis 7. Januar ins Jahr 2018. Renommierte Gitarrist*innen aus aller Welt geben wieder Konzerte und Workshops. Die Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid ist seit vier Jahrzehnten Gastgeber und Partner des Festivals.

(c) Charles Fréger, Wilder Mann - Cerbul din Corlata 2010 - 2011

Bildet das Porträt unser Ich ab oder bildet es erst das, was wir in der Rückschau als die eigene Individualität auffassen? Wie und in welchem Maße sind unser Job, Rituale, die Künste an der Konstruktion und Dekonstruktion geschlechtlicher Rollenvorstellungen beteiligt? Wohnt ein Ich in uns oder wohnt es vielmehr in den Schnittstellen zum Wir, in den Dingen, mit denen wir uns umgeben? Formt es sich in der Kleidung, die wir tragen, in den gekauften Möbeln und Kunstwerken?

Seiten