Alle Kulturtipps in der Übersicht

Szenenbild | Foto: Gert Weigelt

Nach seiner fulminanten Uraufführung im Opernhaus Düsseldorf im Juni dieses Jahres mit inzwischen zehn ausverkauften Vorstellungen ist das Ballett am Rhein mit Martin Schläpfers „Schwanensee“ im Theater Duisburg bis Januar an elf Terminen zu erleben. Musikalisch begleiten die Duisburger Philharmoniker unter Leitung von Kapellmeister Aziz Shokhakimov die Compagnie.

Bundesjazzorchester 2018 | © DMR Nico Pudimat

Drei  der  renommiertesten  Jugend-Bigbands  Europas  –  das  Bundesjazzorchester  (BuJazzO,  Deutschland),  das  National  Youth  Jazz  Orchestra  (NYJO,  United  Kingdom)  und das Nationaal Jeugd Jazz Orkest (NJJO, Niederlande) – stehen 2018 und 2019 erneut mit  einem  gemeinsamen  Programm  auf  deutschen,  niederländischen  und  englischen Bühnen.

Mit großem Dank und ebensolchem Jubel feiert die LUDWIGGALERIE ihren 20. Geburtstag. Die Gesten zu solchen Emotionen finden sich - natürlich - auch auf Kunstwerken wieder. Und so ist dies das Grundthema, unter dem Meisterwerke aus der Sammlung Peter und Irene Ludwig in der LUDWIGGALERIE zusammengebracht werden. Mit internationalen Leihgaben bestückt, wird der nonverbalen Kommunikation, der stummen Dichtung, wie Leonardo da Vinci die Kunst benennt, nachgespürt

Unser „alter“ Kontinent Europa steuert durch schwierige und turbulente Zeiten. Die Zahl der Europa-Skeptiker wächst, es fällt in weiten Teilen der EU-Bevölkerung schwer, die Begeisterung für den europäischen Gedanken wach zu halten. Ein guter Grund für die Organisatoren des Festivals, Europa zum Motto des Celloherbst am Hellweg 2018 zu machen. Kunst und Kultur im weiteren Sinne und Musik im ganz Besonderen waren schon immer grenzüberschreitend und verbindend. Musik ist die Sprache, die international verstanden wird und die die Menschen über alle Staats-, Religions- und Kulturgrenzen hinweg zusammenbringt.

Das Theaterfestival FAVORITEN lädt zum intensiven Erkunden der freien Szene Nordrhein-Westfalens im September nach Dortmund ein. Das Festivalprogramm zeigt mit 18 Positionen aus zeitgenössischem Zirkus, Oper, Performance, Tanz, Theater und neuer Musik, die Lust am Experiment und ist Einladung das Fremde in uns selbst zu entdecken.

Seiten