Alle Kulturtipps in der Übersicht

Neue Philharmonie Westfalen | Foto: Pedro Malinowski

"Variationen schreiben ist vorläufig das Gescheiteste, was Sie tun können." So empfahl Johannes Brahms seinem einzigen Kompositionsschüler Gustav Jenner. Denn die Variation verlangt sowohl Strenge als auch Fantasie. In seinen "Haydn-Variationen" legte Brahms selbst ein Musterbeispiel vor: Auch wenn die Pfade scheinbar noch sehr abschweifen, wahren sie in kleinsten Details immer Bezug zum sinnstiftenden Thema.

Das Grillo Theater | Foto: Bernadette Grimmenstein

„So jung kommen wir nicht mehr zusammen“, unter diesem Motto steht das Theaterfest, mit dem das Schauspiel Essen in die Jubiläumssaison startet. Da das Grillo-Theater 125. Geburtstag feiert und früher auch Heimstatt der Oper, des Balletts und der Essener Philharmoniker war, werden am Samstag, dem 16. September neben den Mitgliedern des Schauspielensembles auch Sänger, Tänzer und Musiker des Aalto-Theaters ein großes Fest für die ganze Familie ausrichten.

Vom 14. bis 17. September bietet die chor.com ChorleiterInnen, MusikpädagogInnen, KirchenmusikerInnen, ChormanagerInnen, SängerInnen und weiteren Akteuren der Vokalszene mehr als 150 Workshops, Coachings, Meisterkurse und Reading Sessions mit renommierten KünstlerInnen und DozentInnen – die Bandbreite der Themen reicht von Alter Musik bis Beatboxing, vom Musizieren mit Kindern bis zum Singen mit Senioren und von Chormanagement bis CDProduktion.

Bundesjazzorchester 2016/2017 | © DMR Christian Debus

Vom 11. bis 17. September 2017 findet bereits zum dritten Mal eine gemeinsame Arbeitsphase von WDR Big Band und Bundesjazzorchester in der Landesmusikakademie NRW in Heek statt. Einer der Höhepunkte der gemeinsamen Zeit: Das Konzert am 15. September in der Landesmusikakademie Heek.

Teodor Currentzis | Foto: © Aleksey Gushchin

Klassikrebell, Exzentriker, Enfant terrible, Pult-Dandy – dies sind nur einige der Attribute, mit denen Teodor Currentzis versehen wird. Doch wie man ihn auch nennen möchte, fest steht, dass seine Interpretationen mit ihrer faszinierenden Mischung aus Detailverliebtheit und Radikalität niemanden kalt lassen. Mit grandioser Verve und mitreißender Leidenschaft stürzt Currentzis sich mit seinem Ensemble MusicAeterna auf die Partituren und bläst noch den letzten Staub der Jahrhunderte hinweg.

Seiten