Thomas Quasthoff und das Frank Chastenier Trio beim Klavier-Festival Ruhr

Thomas Quasthoff | Foto: Harald Hoffmann
Thomas Quasthoff | Foto: Harald Hoffmann
WDR 3 Kulturtipp: 

Eigentlich hatte Thomas Quasthoff seine Bühnenkarriere Anfang 2012 für beendet erklärt. Doch es gibt Projekte, die lässt er sich nicht entgehen. Dazu gehört auch die Mitwirkung bei der „JazzLine“ des Klavier-Festivals Ruhr.

Es mag manchen ungewohnt erscheinen, sich den begnadeten Bassbariton, dessen Fach eher das klassische Lied und die Oper sind, als Jazz-Crooner vorzustellen. Aber es liegt in Quasthoffs Natur, sich künstlerisch nicht einengen zu lassen. Mit Jazz und Gospel war er bereits vor seinem großen Durchbruch als Kammersänger unterwegs. Später tat er sich mit Till Brönner zusammen, um das Jazzalbum Watch What Happens (2006) zu produzieren.

Mit der Edel-Rhythm-Section Frank Chastenier, Dieter Ilg und Wolfgang Haffner, die ihn am Mittwoch 3. Juni in der Philharmonie Essen begleitet, brachte er die Soulplatte Tell It Like It Is (2010) heraus. Beim Klavier-Festival Ruhr sind alle drei keine Unbekannten. So stand Frank Chastenier, der Mann am Klavier der WDR Big Band, bei manch anregendem „JazzLine“-Konzert im Mittelpunkt, während Dieter Ilg und Wolfgang Haffner u. a. die verlässliche Begleitung für Till Brönner & His Piano Friends übernehmen. Haffner war es auch, der nach Quasthoffs Rückzug vom Konzertbetrieb eine neue, ungewohnte Rolle für den Sänger fand, indem er ihn auf einem eigenen Album instrumental einsetzte. Musikfreunde dürfen mithin gespannt sein auf die „Fabulous Four“ dieser Jahre.

Weitere Informationen und Tickets: www.klavierfestival.de