Michel Camilo und Tomatito | Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Michel Camilo und Tomatito | Foto: Veranstalter
Michel Camilo und Tomatito | Foto: Veranstalter
WDR 3 Kulturtipp: 

Klavier-Festival Ruhr 2017

Dienstag, 09. Mai 2017


Mit acht Konzerten nimmt der Jazz erneut eine prominente Rolle im Programm des Klavier-Festivals ein. Die JazzLine eröffnet Michel Camilo mit dem Gitarristen Tomatito am Dienstag, 9. Mai 2017 im Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen.

Jazzklavier trifft auf Flamencogitarre. Hier begegnen sich zwei Musiker, die den Blick über musikalische Tellerränder geradezu suchen: Der aus Santo Domingo stammende Pianist Michel Camilo und der im andalusischen Almería geborene Gitarrenstar des Neuen Flamenco, José Fernández Torres, genannt Tomatito.

Michel Camilo hatte schon immer einen Sinn für musikalische Abenteuer. Sein brillantes Spiel, sein mitreißendes Temperament, sein zeitgemäßer Umgang mit dem Jazz- und Latin-Repertoire sowie seine souveräne Beherrschung des klassischen Fachs weisen ihn als einen der wenigen umfassend versierten Jazzmusiker unserer Zeit aus. Beim Klavier-Festival Ruhr ist er fast Stammgast und war 2007 auch schon im Duo mit Tomatito hier zu hören.

Der wurde von dem großen Sänger Camarón de la Isla entdeckt, den er bis zu dessen Tod (1992) begleitete. Dann avancierte er zu einem der bedeutendsten Flamencogitarristen seiner Generation, verarbeitete aber zugleich Einflüsse aus Latin Jazz, Rock, Blues, Bossa Nova u. a. Seit Jahren tut er sich immer wieder mal mit Michel Camilo zum allenthalben gefeierten Spain-Duo zusammen. Drei Erfolgsalben dokumentieren diese ungewöhnliche Zusammenarbeit: nach Spain und Spain Again erschien soeben die Nr. 3 unter dem Titel Spain Forever.


Weitere Informationen und Tickets: www.klavierfestival.de