Kulturpartner-Tour 2010

WDR 3 feierte mit einem 16 Stunden Radiotag, NRW-Sternfahrt und Kulturpartnerfest auf Zollverein

Am Samstag, den 29. Mai, wurde das Kulturpartnerfest von 8:00 bis 24:00 Uhr "on air" gefeiert. Im Zentrum stand an diesem Tag das Kulturpartnernetzwerk.

Grußwort von Prof. Karl Karst

Tour 1 "Licht"
Die Teilnehmer der Kulturtour „Licht“ haben einen unvergesslichen Tag erlebt, der in Bielefeld mit strahlendem Sonnenschein und einem echt westfälischen Frühstück begann. Im Studio des WDR durften sie hinter die Kulissen schauen und erfuhren, wie in einem Fernsehstudio mit Licht gearbeitet wird. Wie Licht im Museum wirkt, und zwar im Zentrum für internationale Lichtkunst in Unna, dem einzigen Lichtkunstmuseum der Welt, erlebten die WDR 3 Hörerinnen und Hörern danach. Im Bochumer Schauspielhaus begutachteten sie noch vor dem ersten Publikum die Kulisse der Premierenaufführung der „Nora“ von Ibsen – und bekamen sie darüber hinaus noch vom Herrn über das Licht, dem Leiter der Beleuchtung, erklärt.

Tour 2 "Welterbe"
"Welterbe" war die zweite Kulturpartnertour überschrieben - und das Motto bedeutete einen kulturhistorischen Höhepunkt nach dem anderen für die rund 50 Teilnehmer. Morgens begann die Route im Beethovenhaus in Bonn, machte anschließend Station im Schloss Augustusburg in Brühl und führte schließlich nach Köln zum Mittagessen auf der Dachterrasse des WDR Funkhauses. Im und unter dem Kölner Dom zeigte sich, dass auch berühmte Welterbe-Stätten noch Überraschungen bereithalten können. 

Tour 3 "Ruhrkultur"
56 Menschen reisten nach Marl - die jüngste: Ines, 12, aus Bochum/Granda – die älteste Margret Richard, 80 aus Essen. Es ging neben der Kultur vor Ort und während der Fahrten um Vergangenheit und Gegenwart der Kohle- und Stahlindustrie. Die Tour startete im Skulpturen Museum Glaskasten in Marl und führte zu einem der ältesten europäischen Festivals, den Ruhrfestspielen Rechklinghausen. Ein weiterer Höhepunkt: der Gasometer Oberhausen mit Rundumblick vom Dach der „Tonne“ und dem größten Mond auf Erden in der Ausstellung „Sternstunden“.

Tour 4 "Kiepenkerl und Kumpel"
In der Kantine des WDR Studios in Münster begann die Tour mit einem westfälischen Frühstück und musikalischer Begleitung. Dann ging es zur Studiobesichtigung, um zu erfahren, wie eigentlich Radio und Fernsehen produziert werden. Anschließend ging es mit dem Bus zur zweiten Station, der "Dasa", der "Deutschen Arbeitsschutzausstellung" in Dortmund. Dort erfuhren die Teilnehmer sehr anschaulich, was Arbeitsschutz wirklich bedeutet. Die Fahrt führte dann nach Castrop-Rauxel, zum Westfälischen Landestheater. Die Besucher konnten sich sprichwörtlich ein Bild davon machen, wie eine Aufführung entsteht.“

Tour 5 "Klangräume"
Die Kulturpartnertour 5 führt die Besucher auf ihrem Weg von Aachen nach Essen in unterschiedliche Klangräume. Das sind Gebäude und Räume, in denen professionell Musik präsentiert wird. Die Säle sind für den Musikgenuss konzipiert. Einige von ihnen sind komplett mit neuester Technik und wissenschaftlichen Erkenntnissen neu gebaut worden. Nicht nur die Musik muss bei den WDR 3 Kulturpartnern professionell interpretiert werden, auch die räumlichen Gegebenheiten müssen stimmen.

Kulturpartnerfest
Ziel aller Touren war das Welterbe Zollverein in Essen. Nach einer eindrucksvollen Fahrt mit der Standseilbahn auf das Dach der alten Kokerei trafen alle Tour-Teilnehmer mit dem WDR 3 Team und Vertretern der Kulturpartner zusammen. Bei Jazz, anregenden Gesprächen und entspannter Atmosphäre fand ein wirklicher Feiertag für die (Ruhr-)Kultur und für 10 Jahre WDR 3 Kulturpartnerschaft seinen krönenden Abschluss.