Das NRW KULTURsekretariat wird 40

WDR 3 Kulturtipp: 

Kultur XL! – Großes Kulturfest der Städte am 5. September 2014 mit Musik, Theater, Tanz und Talk in Wuppertal

 

Das NRW KULTURsekretariat mit Sitz in Wuppertal wird 40! Das bedeutet vierzig Jahre Kultur XL. Aus diesem Anlass lädt das Kultursekretariat am 5. September 2014 Künstler, Kulturschaffende und kulturinteressierte Bürgerinnen und Bürger zu einem ganztägigen »Kulturfest der Städte« in Wuppertal. Veranstaltungsorte sind die Historische Stadthalle und die börse. Zum offiziellen Festakt in der Stadthalle um 11:00 Uhr werden als Redner Wuppertals Oberbürgermeister Peter Jung, NRW-Kulturministerin Ute Schäfer sowie Martin Schumacher, Vorsitzender des NRW KULTURsekretariats und Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts erwartet. Kultursekretariatsdirektor Dr. Christian Esch moderiert die Veranstaltung.

 

Ein umfangreiches Programm voller Musik, Theater, Tanz und Talk gibt Jung und Alt bis 22:00 Uhr viele Einblicke in spannende Kunst-Projekte aus den Partnerstädten. Darüber hinaus bietet dieser Tag den beteiligten Kommunen, aber auch den Kulturpartnern von WDR 3, die Möglichkeit zur Information über die eigenen Kulturaktivitäten. Hochkarätig besetzte Podiumsdiskussionen zu aktuellen kulturpolitischen Themen zeigen Perspektiven auf und bieten ideale Ausgangspunkte für intensive Gespräche. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen und Orten ist frei.

 

Bereits parallel zum Festakt startet ein außergewöhnliches Programm für Kinder ab 4 Jahren: Neben Theaterproduktionen aus der renommierten Förderreihe »Kindertheater des Monats« winkt eine Lesung mit der Kinderbuchautorin Fritzi Bender aus Bochum. Bei Interesse von Schulklassen und größeren Gruppen sind Anmeldungen erbeten. Ab 14:00 Uhr widmen sich dann zwei Veranstaltungen dem Gedenken an das Kriegsjahr 1914: Während das 1. Deutsche Stromorchester aus Köln in einer Musiktheater-Performance »Die Geschichte vom Soldaten« u. a. mit Musik von Igor Strawinski aufbereitet, erinnert ein Programm aus Recklinghausen mit Texten und Musik an den Expressionismus.

 

Das Spektrum der anschließenden Performances ab 15:00 Uhr reicht von Lesungen des preisgekrönten Wuppertaler Autors Michael Zeller über audiovisuelle Multimedia-Experimente mit den RaumZeitPiraten aus Düsseldorf, Köln und Mülheim an der Ruhr bis hin zur Koproduktion »Dantons Dilemma« des jungen Dortmunder Theaterlabels Sir Gabriel Dellmann, die jüngst in Köln von der Theaterzeitung akT zur Inszenierung des Monats gewählt wurde. Die international gefeierte Tanzkompanie bo komplex aus Bonn zeigt Auszüge aus alten und neuen Werken.

 

Ab 19:00 Uhr laden Uwe Becker und Jörg Degenkolb-Degerli zur kurzweiligen »Satire auf Rädern« ein: dann bespielen die Macher des Wuppertaler Satiremagazins »iTALien« den Shuttle-Bus hin zum Kultur- und Kommunikationszentrum die börse. Dort konzertiert ab 20:30 Uhr das in Wuppertal ansässige Royal Street Orchestra, das sich mit seinem hochenergetischen Mix aus packenden Melodien, arabesken Rhythmen und westlichen Beats längst Kultstatus erspielt hat.

 

Details zu allen Programmpunkten finden Sie auf nrw-kultur.de.