27.09.2015 - Welche Förderung braucht der deutsche Film?

Bildrechte: Cologne Conference
Bildrechte: Cologne Conference

Im Jahr 2017 soll das Filmförderungsgesetz erneuert werden. Es geht um viel Geld, denn jährlich werden ungefähr 330 Millionen Euro aus verschiedenen Töpfen für Filmförderung in Deutschland ausgeschüttet. Längst haben sich die unterschiedlichen Interessenvertreter in Stellung gebracht und Ihre jeweiligen Überzeugungen und Wünsche kundgetan. Dabei gibt es durchaus konträre Positionen, denn was gefördert wird, wie gefördert wird, was zurückzuzahlen ist und welchen Zweck die ganzen Bemühungen erfüllen sollen, sind Punkte, über die es sich leidenschaftlich streiten lässt. Geht es um eine Wirtschaftsförderung, um Arbeitsplätze und Standortpolitik? Oder um Kunst? Oder beides? Und was hat das Publikum davon?

Darüber diskutiert Uwe Schulz mit seinen Gästen:
Arne Birkenstock, Filmemacher
Dominik Graf, Regisseur
Lisa Gotto, Professorin

Redaktion: Wolfram Kähler