19.11.2017 - Games – Kunst – Digital: Perspektiven der Digitalen Kultur

Computerspieler spielt das Game Total War Arena auf der Gamescom 2017 Europas größte | Bildquelle: imago/Kolvenbach
Computerspieler spielt das Game Total War Arena auf der Gamescom 2017 Europas größte | Bildquelle: imago/Kolvenbach

Digitale Spiele wurden im Jahr 2008 vom Deutschen Kulturrat offiziell als Kulturgut anerkannt. Wie kann es gelingen, künstlerische Ansätze für Computerspiele fruchtbar zu machen? Welche Potenziale für performative, interaktive und sozial vernetzte Kunst und Kultur liegen in den Games und wie können sie gehoben werden?

Darüber diskutieren: Lucie Benz, Game-Designerin , Edgar Bittencourt, Ubisoft Blue Byte, Christian Esch, NRW KULTURsekretariat und Denise Gühnemann, Grimme-Institut.  

Aufnahme vom 12. November 2017 aus dem  NRW-Forum Düsseldorf

Moderation: Sebastian Wellendorf
Redaktion: Karl Karst