05.02.2017 - Ernst Hardt - Ein Pionier des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Diskussionsrunde über das Vermächtnis Ernst Hardts. | Bildquelle: WDR / Herby Sachs
Diskussionsrunde über das Vermächtnis Ernst Hardts. | Bildquelle: WDR / Herby Sachs

Am 3. Januar 2017 jährte sich der Todestag von Ernst Hardt zum 70. Mal. Der WDR erinnert mit einer Diskussionsrunde an das Leben und Werk des früheren Intendanten.

Ernst Hardt galt als einer der Pioniere des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Von 1926 bis 1933 war er Intendant der Westdeutschen Rundfunk AG (WERAG), dem Vorläufer des WDR. Weil er sich weigerte, jüdische Mitarbeiter zu entlassen, wurde er am 20. März 1933 aus dem Amt gezwungen. Am 3. Januar 2017 jährte sich der Todestag von Ernst Hardt zum 70. Mal. In einer Feierstunde erinnern der amtierende WDR Intendant Tom Buhrow und der ehemalige WDR Intendant Fritz Pleitgen gemeinsam mit Dr. Birgit Bernard, Autorin einer umfassenden Ernst-Hardt-Biografie, an das Leben und Werk Ernst Hardts.

Moderation: Holger Noltze

Aufnahme vom 26. Januar 2017 aus dem WDR Funkhaus Köln

Den 2. Teil senden wir am 12. Februar 2017

Redaktion: Karl Karst