Startseite

Aktuelle Kulturtipps

Lucas Cranach der Ältere: Christus und die Ehebrecherin (1532) | Szépművészeti Múzeum / Museum of Fine Arts Budapest, 2016 / Foto: Dénes Józsa Szépművészeti Múzeum / Museum of Fine Arts Budapest, 2016, Dénes Józsa

Lucas Cranach der Ältere (1472–1553) zählt zu den wichtigsten Vertretern der deutschen Renaissance. Sein Werk beeinflusste Künstler über Jahrhunderte hinweg. Als einer der Höhepunkte im Jubiläumsjahr der Reformation nimmt die Ausstellung "Cranach. Meister - Marke - Moderne" im Museum Kunstpalast den berühmten Wittenberger Maler, der ein enger Freund Martin Luthers war, in seiner Ganzheit und Modernität in den Blick.

Rund 2.700 Nachwuchsmusikerinnen und –musiker werden erwartet, wenn der 54. Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" von 1. bis 8. Juni nach Paderborn einlädt. 1.400 öffentliche, kostenlos zugängliche Einzelwettbewerbe und fünf attraktive Konzerte in der PaderHalle machen aus den Wettbewerbstagen für alle Besucher ein Festival der Begegnung. 

Point of Contact mit Satoru Tamura | Rechte: Frank Vinken

Ziel des INTERNATIONAL LIGHT ART AWARD ist es, Werke aufstrebender KünstlerInnen zu zeigen, die die Lichtkunst innovativ und kreativ weiterentwickeln. Die zweite Edition wurde als offener Wettbewerb konzipiert, an dem fast 300 Bewerber aus über 40 Ländern teilnahmen. Die drei Finalisten präsentieren ihre, für den Award entworfenen, Arbeiten in den Tonnengewölben des Museums.

Die Kulturpartner

Die WDR 3 Kulturpartnerschaften wurden im Jahre 2000 von Prof. Karl Karst, dem Programmchef des WDR-Kulturradios WDR 3, als erstes dauerhaftes Partnerschaftsnetzwerk zwischen Kulturträgern und ARD-Rundfunkanstalten entwickelt und ins Leben gerufen. Heute gehört es zu den aktivsten Kulturnetzwerken in Deutschland.

Ziel der WDR 3 Kulturpartner ist es, das kulturelle Leben in NRW zu stärken und die Wahrnehmung der Kultur zu verbessern. "Kern des Konzepts ist die dauerhafte, unentgeltliche Kooperation der Kulturträger des Landes zugunsten einer besseren Nutzung und Verbreitung ihrer Programmangebote. Ziel ist eine möglichst direkte Zielgruppenwerbung für die Veranstaltungen der Kulturpartner ohne Belastung ihrer Etats." (WDR 3 Programmchef Prof. Karl Karst)

Die WDR 3 Kulturpartner haben auf der Basis der Kooperation mit dem WDR-Kulturradio eine eigene Rechtsform geschaffen, die es ihnen erlaubt, die Aktivitäten der WDR 3 Kulturpartner zusätzlich mit eigenen Mitteln zu unterstützen und somit einmal mehr die Kultur in NRW zu stärken. Der Verein trägt den Namen kulturPARTNERnrw e.V.